Der rechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Marc Vallendar, zum Urteil des OVG im Fall Koppers:
„Dass die Richter erneut keine Mängel am Auswahlverfahren erkennen wollten bleibt erstaunlich, kommt aber nicht überraschend.

Das Urteil ändert in jedem Fall nichts daran, dass Koppers jenseits der verwaltungsrechtlichen Verfahrensfragen fachlich völlig ungeeignet für das Amt der Generalstaatsanwältin ist. Ihre gravierenden Fehlleistungen – insbesondere in der Frage der Nutzung gesundheitsgefährdender Schießstätten der Berliner Polizei – lasten weiter auf ihren Schultern. Rechtliche Konsequenzen sind hier noch vollkommen ungeklärt.

Pannen-Justizsenator Behrendt wäre gut beraten, die erste richtige Entscheidung in seiner Amtszeit zu treffen und nicht zwanghaft am Auslaufmodell Koppers festzuhalten.“

Berlin, 30.01.2018