Aus meiner Sicht fällt die Strafe zu mild aus. Angesichts unserer Kuscheljustiz muss man sich heute aber schon darüber freuen, dass Miri überhaupt hinter Gitter muss. Die Chance, ein deutliches Zeichen gegen Clan-Kriminalität zu setzen, wurde leider vertan.

Berlin, 28.01.2020